Wie funktioniert Photovoltaik

Dass wir aus Strom unser Licht erzeugen, das sind wir alle gewohnt – machen Sie es doch einfach einmal umgekehrt und erzeugen Sie aus Licht Ihren Strom!

Photovoltaik

Von der "Stromrechnung" zur "Stromvergütung"...

Und so funktioniert's:

Bei Lichteinfall produzieren die Photovoltaik-Module (1) auf Ihrem Dach Gleichstrom. Die Betonung liegt auf "Lichteinfall" – Photovoltaik hat nichts mit der "Wärmestrahlung" der Sonne zu tun, sie funktioniert auch bei diffusen Lichtverhältnissen, also z.B. auch bei bedecktem Himmel!

Diesen Gleichstrom schickt man zunächst in einen Wechselrichter (2). Dieser wandelt den Gleichstrom in den bei uns genutzten Wechselstrom um.

Vom Wechselrichterausgang wird dann eine Leitung direkt zum Einspeisezähler (3) gelegt. Dieser misst die Strommenge, die Sie ins Stromnetz einspeisen und für die Sie die staatlich festgelegte Einspeisevergütung bekommen.

Ihren normalen Verbrauchszähler (4) behalten Sie wie gehabt.

Alternativ ist auch die Eigennutzung des erzeugten Stromes möglich, für die es ebenfalls eine Vergütung(!) gibt. Der unverbrauchte Überschuss wird natürlich weiterhin eingespeist und entsprechend vergütet – Sie wollen ja nichts verschenken!

Auf der Seite von www.solarserver.de haben Sie die Möglichkeit, online eine Photovoltaikanlage selbst zu berechnen. Allerdings ersetzt diese vereinfachte Berechnung natürlich nicht die Beratung oder qualifizierte Auswertung durch einen Profi, der wesentlich mehr Faktoren berücksichtigen wird.
Hier geht's zur
Schnellberechnung Photovoltaik.


© 2010 by Solartechnik Heinisch ®. Alle Rechte vorbehalten. Auszug ohne Genehmigung ausdrücklich untersagt.